Innenminister Buttolo - Marionette, Hampelmann oder rechtsstaatlicher Demokrat?

Bei Marionetten werden die Fäden von oben gezogen, während bei einem Hampelmann der Faden von unten gezogen wird! Die sächsische Generalstaatsanwaltschaft dürfte in der Hirarchie unterhalb Buttolos stehen.

Sehr geehrter Herr Minister Buttolo,

was sind Sie und welche Rolle spielen Sie im nicht vorhandenen Sachsensumpf? Der Untersuchungsausschuss bringt nach und nach die Lügen ans Tageslicht. Lügen, die von der Staatskanzlei und der sächsischen Justitz verbreitet wurden. Lügen, die "Unregelmäßigkeiten" in der Justiz verbergen sollen. Warum erfährt die Öffentlichkeit nichts von den ungeklärten Fragen beim Verkauf der Riemannstraße 52. Geheime Interne Untersuchungen durch das LKA Sachsen haben doch viele offene Fragen aufgeworfen. Und die Riemannstraße ist nur ein Punkt im Sachsensumpf. Ohne von Rechtsbeugung sprechen zu wollen, sind einige Entscheidungen der sächsischen Justiz fernab jeder Rechtsstaatlichkeit.
Verlesen Sie nur durch die Staatsakanzlei vorgefertigte Meldungen oder haben Sie auch eine eigene Meinung? Spätestens wenn ein Video aus dem Kinderbordell veröffentlicht wird, bricht das Konstrukt aus Lügen zusammen. Das Wahljahr 2009 wäre ein guter Zeitpunkt. Sie können helfen dieses Konstrukt aus Lügen einzureißen. Bekennen Sie sich zu Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, und beweisen Sie Ihr Bekenntnis. Wie?

1. Öffentliche Entschuldigung beim Polizist Wehling.
2. Rücknahme der Suspendierung.
3. Machen Sie Wehling zum Sonderermittler mit allen Sondervollmachten.

Versprechen Sie der sächsischen Bevölkerung, dass endlich alle Straftäter innerhalb der Regierung, Justiz und der Polizei bestraft werden und die Vertuschungen ein Ende haben. Denn auch im Jahre 2008 ist bei den sächsischen Staatsanwaltschaften die Rechtsstaatlichkeit noch nicht angekommen. Die Justiz sollte eine Stütze der Demokratie sein. Die deutschen Gesetze beugen sich jedoch wie ein Gänseblümchen im Wind. Deshalb muß das Recht gar nicht gebeugt werden. Doch dieser Wind kann sich sehr bald zum Sturm entwickeln. Und dieser Sturm wird Marionetten und Hampelmänner unter sich begraben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mario Fritzsche